Letztes Feedback

Meta





 

Grau

Die Zeit steht still.

Die Welt steht still.

Mein Leben steht still.

Wohin ich mich auch wende, überall - vor mir, hinter mir, unter mir, zu meinen Seiten -  stehen Mauern in unterschiedlichen Grautönen. Wäre es doch wenigstens schwarz, wenn schon nicht weiss - mit solch diffusen, unklaren Farben jedoch kann ich nichts anfangen, sie lähmen und erschöpfen mich mit ihrer Hoffnungslosigkeit und Tristheit. Selbst wenn ich hinauf schaue, zum Ende meines Mauerngefängnisses, wo der Himmel zu sehen ist, bietet sich meinem Blick nur eines - trostloses Grau.

Hin und wieder - viel zu selten - durchbricht ein Sonnenstrahl diese erdrückende Wolkendecke, doch kaum einer reicht bis zu mir auf den Grund, um mich zu wärmen und meinen Alltag etwas  zu erhellen.

Oder bin ich es, die stillsteht und sich nicht bewegt?

 

 

30.9.09 10:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen